Tambourcorps Scheiderhöhe 1928 e.V.

Hier steckt Musik drin

Die heimische Kirmes in Scheiderhöhe - 16.September 2018

Auf der ...Höh - da ist was los, und das natürlich -wie könnte es anders sein- bei schönstem Sonnenschein. Alle Besucher dieser kleinen Traditionskirmes konnten ihren Regenschirm in der Tasche lassen und sich an der 3. Auflage der  Neuausgestaltung der Kirmes unter dem Namen „Kirchweih, Markt und mehr“ mit interessanten kunsthandwerklichen Ständen, zahlreichen Imbissangeboten und musikalischen Evergreens, vorgetragen vom heimischen Tambourcorps unter der musikalischen Ersatzleitung von Peter Breidenbach sowie von der befreundeten „Swinging Brass“, welche wieder mal bei uns zu Gast war und den Besuchern rhythmische Klänge vortrugen.   Unser erster Musikleiter Michael Kreuzer musste Pizzen backen; auch hierbei legt er ein erstaunliches Können an den Tag. Schon Seelsorger Pfarrer Müller hatte bereits während der „kölschen Mess“ in der Katholischen Kirche „Kreuzerhöhung“ für leichtes Schmunzeln unter den Besuchern gesorgt, da Lesung und Predigt in kölscher Mundart doch etwas fröhlicher klingen, wie man dies sonst nicht so wahrnimmt. Ein Dank auch dem Kirchenchor Neuhonrath für die musikalische Mitgestaltung. Und so hatten Alle bereits nach der Totenehrung am Ehrenmal die nötige Motivation zum fröhlichen und beschwingten Weiterfeiern; der Bierwagen war  gut bevölkert und auch die für das leibliche Wohl sorgenden Mithelfer hatten bereits jetzt alle Hände voll zu tun, die zahlreichen Münder mit Würstchen, Reibekuchen oder Pizzen zu befüllen. Ein Dank auch an Irmgard Schmitz für die gespendete und sehr schmackhafte Kürbissuppe. Und wer nicht so lange warten wollte, konnte ja bereits auch eine Hausmacherwurst am Stand des Landhandels erwerben und diese stattdessen vertilgen. Hier gab es auch noch viele andere heimische Produkte wie Kartoffeln, Obst oder Käse. Oder man gönnte sich bereits jetzt ein Stückchen Kuchen oder einige Waffeln in der Cafeteria; Obsttorten, Cremeschnitten oder Oma Hildes Butterkuchen - alles gespendet und alles war reichlich vorhanden. Auch die Verlosung gegen Nachmittag fand zahlreiche Loserwerber, die gespannt auf die vielen Preise -vielfach gesponsert von freundlichen Mitmenschen aus der Umgebung- hofften.  Wieder war auch das kleine Kinderkarusell aus Reihen der Dorfgemeinschaft Bleifeld zur Verfügung gestellt worden, was den Kleinsten sehr viel Freude bereitete.




Der Erlös dieser Kirmes wird überwiegend sozialen Projekten zur Verfügung gestellt werden.

Nach dem am nächsten Tag folgenden Wortgottesdienst -mit dankenswerter musikalischer Unterstützung  durch Organistin Regina Schmitz-Mester-  wurde unter zahlreicher Beteiligung und mit stimmungsvollen Klängen dem Kirmeskerl das schaurige Schicksal des „Verbrennungstodes“ etwas erleichtert. Nachdem die Hose etwas gelüftet und mehr Luftzufuhr den übrigen Körper erreichen konnte, brannte der Ärmste unter den Klängen einiger Tambourrhythmen lichterloh und zuletzt war nur noch ein Häufchen Asche von ihm übrig. 




Wer das ganze Spektakel aus nicht verständlichen Gründen verpasst hat, kann dem im nächsten Jahr Abhilfe schaffen.  Der Termin steht schon fest: 

Sonntag, der 15. September 2019   ist es wieder soweit und die Veranstalter

  • das Tambourcorps Scheiderhöhe 
  • die Fastelovendsfründe Scheederhüh
  • sowie die Katholische Kirche Lohmar

 hoffen auf ebenso schönes Wetter und zahlreichere Besucher.